Home
Foren
Kinderwunscharchiv
Fruchtbarkeitsmassage
Trauer

Seminare
Bücher von Birgit Zart
Kontakt
Impressum, Datenschutz und Co











 
Blog
Der KokonDie Abwehrkraft will trainiert seinDie Trauer der Mütter ist eine InstanzMutter und Kind verbindet ein unsichtbares BandMan kann nur dankbar sein, für alles was lebtMutterliebe

Die Abwehrkraft will trainiert sein

Achtet auf die Rekonvaleszenz

 

Unsere Zeit geht schneller, denn je zuvor.

Auf uns strömen zu viel Einflüsse und Informationen ein,

unsere Gesundheit ist labiler geworden,

und medizinische Hilfe oftmals zu kurzsichtig.

 

Umso mehr müssen wir selbst auf uns Acht geben.

Vor einem Infekt, während eines Infekts und in der Zeit danach.

 

Je früher wir auf einen aufkommenden Infekt reagieren, umso leichter wird er verlaufen.

Vielleicht verhindern wir ihn ja.

 

Je mehr Raum und Möglichkeiten wir unserem Körper geben, sich auszuruhen und zu genesen,

desto nachhaltig gesünder werden wir aus einem Infekt hervorgehen.

 

Die Rekonvaleszenz ist die wichtigste Phase einer Erkrankung.

Sie dauert nochmals so lange, wie die Erkrankung selbst dauerte.

Das ist wichtig zu wissen!

 

Ja, das Immunsystem gewinnt durch jeden Infekt an Stärke.

Aber nicht unmittelbar nach durchgemachter Erkrankung.

Im Gegenteil.

Unmittelbar nach einer Erkrankung ist die Abwehrkraft wesentlich geringer als vor ihr.

Und unser Körper sehr anfällig.

Schon immer fürchtete man eine „verschleppte Grippe“, hatte Sorge, dass aus einem Husten womöglich eine Lungenentzündung entstehen könnte.

 

Die alten Ärzte wussten das.

Unsere Großmütter auch.

Hier wurde die Zeit der Rekonvaleszent regelrecht zelebriert.

Es gab ne extra Mütze auf, ein Schal, morgens gab’s eine wärmende Brühe

Und bei Ostwind blieb man im Haus.

Für eine gewisse Zeit.

Eben so lange etwa, wie die Krankheitszeit war.

 

Und danach gibt’s den Schub.

Bei den Kindern wissen wir: Jeder Kinderkrankheit folgt ein Entwicklungsschub.

Und nach Infekten sind wir mit einer gut trainierten Abwehrkraft ausgestattet,

wenn wir sie ordentlich gepflegt haben.

 

Kommt gut durch den Winter und den ollen Ostwind!